Wie könnte es mit der Bahn weitergehen in Zukunft?

Im folgenden ein paar Ideen, was man aus der Strecke "heute" machen könnte oder diese wieder nutzen.

1.Grundlage und Akzeptanz

 

Ein solches Projekt kann niemand allein stemmen, wenn er nicht gerade Millionär ist. Es bedarf einer soliden Grundlage. Deshalb wäre es für den Anfang wichtig Mitstreiter und Gleichgesinnte zu finden, mit denen man gemeinsam einen Verein oder ähnliches Gründen könnte, um gemeinsam an Plänen und Realisierung zu arbeiten.

 

2. Kauf und Wiederaufbau des ehemaligen Schmalspurbahnhofgeländes in Mulda

 

Ein guter Start könnte der Kauf und der teilweise Wiederaufbau des brach liegenden ehemaligen Schmalspurbahnhofgeländes in Mulda am Bahnhof sein. Hier könnte auch ein möglicher Vereinssitz entstehen im ehemaligen Schmalspurbahnhofsgebäude. Des Weiteren könnten hier erste Gleisanlagen wieder entstehen als Museum / Denkmal.

 

3. Vision - Wiederaufbau der Strecke von Mulda bis Wolfsgrund (später Dorfchemnitz)

 

Denkbar wäre später auch ein Wiederaufbau der Strecke von Mulda bis Wolfsgrund. Dies könnte touristisch attraktiv sein, da Besucher vom Bahnhof in Mulda (kommend aus Richtung Freiberg oder Holzhau) mit der Dampfmuseumsbahn bis nach Wolfsgrund weiterfahren könnten und von hier zum "Sauensäger" nach Blockhausen weiterwandern.  (ein bereits jetzt attraktives Ausflugsziel)

 

Auch der Wiederaufbau der Strecke bis nach Dorfchemnitz wäre touristisch attraktiv, da dort der Eisenhammer auf Besucher wartet. Für Besucher der Region wäre die Bahn ein infrastrukturreller Gewinn.

 

Ebenfalls denkbar wäre der Einsatz eines Triebwagens und damit das Angebot von Nahverkehrsmöglichkeiten bzw. Schülerverkehr.

 

Es wäre eine Machbarkeitsstudie hier sinnvoll, um diese Ideen zu prüfen.

 

 

 

 Besucherzahl

seit September 2015

10348